+49 731 159 37 - 500 mail@wenger-engineering.de

Wärmedurchgangskoeffizienten

für ebene und zylindrische Wände berechnen

k-Wert Rechner berechnet beliebige Wärmedurchgangskoeffizienten für ebene und zylindrische Wände in wenigen Minuten.

  • Betrachtung der einschichtigen als auch mehrschichtigen Wände (bis zu fünf Schichten)
  • Berechnung der Wandstärke, Wandbreite und Wandhöhe
  • Berechnung von Wärmeleitfähigkeiten der Wandschichten mit einem beliebigen positiven Zahlenwert
  • Berechnung in MS Excel

29,90 € zzgl. MwSt.

*Sie erhalten das Programm direkt zum Download. Bitte lesen Sie vor Ihrer Bestellung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz unter www.wenger-engineering.de/datenschutz.

Der Wärmedurchgangskoeffizient k beschreibt den Transport thermischer Energie von einem Fluid, durch einen Festkörper hindurch, zu einem anderen Fluid. Der Festkörper trennt hierbei die beiden Fluide voneinander und wird im Folgenden “Wand” genannt. […]

Je kleiner der Wärmedurchgangskoeffizient ist, desto größer ist der Isolationseffekt der Wand.

Der Wert des Wärmedurchgangskoeffizienten ist abhängig von der Wärmeleitfähigkeit und der Dicke der Trennwand zwischen den Fluiden, sowie vom Wärmeübergang zwischen Fluid und Trennwand. Dieser Wärmeübergang wiederum wird vom Strömungszustand des Fluids (charakterisiert durch die Reynoldszahl) beeinflusst. […]

Bei der Bestimmung des Wärmedurchgangskoeffizienten ist zwischen ebenen und zylindrischen Wänden zu unterscheiden, da die Leitungs- und Konvektionswiderstände dieser beiden Wandformen unterschiedlich berechnet werden.

 

Der k-Wert Rechner berechnet den Wärmedurchgangskoeffizienten für ebene und zylindrische Wände.
Es können sowohl einschichtieg als auch mehrschichtige Wände (bis zu fünf Schichten) betrachtet werden.

Bei mehrschichtigen Wänden (eben oder zylindrisch), die weniger als die maximal möglichen fünf Schichten aufweisen, sind die Wandstärken der fehlenden Schichten mit Null anzugeben. Die Wärmeleitfähigkeiten dieser Wandschichten sind mit einem beliebigen positiven Zahlenwert anzugeben. […]

Dieses Programm wurde für Windows 7 64 bit mit Excel 2013 entwickelt und optimiert. Die Wenger Engineering GmbH garantiert keine Funktionalität in anderen Betriebssystemen und MS Excel-Versionen

Grenoldobrasil Eduardo Wiens

“Vielen Dank für die tolle kostenlose Wärmetauscher-Software in Excel. Wir konnten sie einsetzen, um einen Wärmetauscher unseres Lieferanten nachzurechnen. Das war sehr hilfreich und unkompliziert und hat uns viel Geld gespart.”

Eduardo Wiens

Geschäftsführer, Grenol do Brasil, Florianopolis
Juergen Kuck Ostfalia Hochschule

“Ich nutze Ihre kostenlose Wärmetauscher-Software für meine Vorlesung. Man kann damit das Betriebsverhalten von Wärmetauschern sehr gut darstellen. Ihre „Professional-Version“ nutze ich, um den Studierenden die Auslegung von Rohrbündelwärmetauschern zu erklären.“

Prof. Dr. Jürgen Kuck

Energietechnik und Energiemanagement, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften
Torsten Gloe Ruprecht Karls Universität Heidelberg

„Durch eine Internetrecherche zur Berechnung der Reynoldszahl bin ich auf Ihre Homepage gelangt und muss sagen, dass ich von dem Excel-Programm begeistert bin. Es erleichtert mir sehr die Arbeit mit unseren Micro-Fluidik-Modellen zu Blutgefäßen.“

Dr. Torsten Gloe

Group leader, Universität Heidelberg
Franz Strasser

“Ihr Berechnungstool ist einfach genial. Ich habe es eingesetzt, um die Effizienzsteigerung eines Abgaswärmetauschers nachzuweisen. Dabei konnte ich mich auf Messergebnisse aus der Realität stützen, die mir Vergleiche erlaubten. Und ich muss sagen, die Ergebnisse stimmen mit der Realität überein.”

Franz Strasser

Energieberater, Energiedetektei Strasser, Tollet, Österreich
001 Martin Dönni Lier Energietechnik AG

“Ihr Excel-Tool ist genau das, was wir schon lange gesucht haben! Es liefert mit wenigen Schritten, schnell und präzise die gewünschten Resultate. Wir konnten bereits bei einigen Kunden bestehende Wärmetauscher mit veränderten Betriebsbedingungen nachrechnen und entsprechende Empfehlungen liefern.”

Martin Dönni

Mitglied der Geschäftsleitung / Partner, LIER Energietechnik AG