+49 731 159 37 - 500 mail@wenger-engineering.de
kuehlwasserpumpe-berechnen

Fragestellung:

Wie können wir unsere Kühlwasserpumpe berechnen und optimieren, damit wir mehr Förderleistung bei gleichem Energieverbrauch und geringeren Herstellkosten erzielen?

Projektziel:

Erstellung eines (generischen) Simulationsmodells in StarCCM+, mit dem der Kunde zahlreiche neue Varianten von Laufrädern berechnen und optimieren kann.

Kunde:

Projektleiter Simulation, Automobilzulieferer

Problembeschreibung unseres Kunden:

Unser Kunde liefert Komponenten für Kühlwasserpumpen für PKWs und Nutzfahrzeuge. Oft erhält er von seinen Kunden ein Design vorgegeben und soll dieses fertigen. Wer sich in der Automobilindustrie auskennt, weiß: die Herstellkosten werden ebenfalls vorgegeben.

Nun hat unser Kunde ein Dilemma: Er will den Auftrag machen und damit auch Geld verdienen. Entsprechend ist es wichtig für ihn, nach Optimierungspotentialen zu suchen und diese in die Produktentwicklung einfließen zu lassen.

Der beste Weg dafür ist die Simulation, in diesem Fall die Strömungssimulation. Damit lassen sich Kühlwasserpumpen berechnen und Optimierungspotentiale aufzeigen. Diese können dann gemeinsam mit den Fachexperten aus der Produktion und der Kostenplanung bewertet werden, um das perfekte Design zu finden.

Unser Kunde wünschte sich ein Modell und eine standardisierte Auswertung, mit der er verschiedene Designs schnell evaluieren und bewerten kann.

Lösung:

Eine Strömungssimulation in StarCCM+ ist ein sehr guter und effizienter Weg, um Kühlwasserpumpen zu berechnen. Ist das Modell einmal aufgebaut, lassen sich leicht andere Geometrien integrieren und standardisiert auswerten.

 

-
Kostenlose Berechnungsprogramme