+49 731 159 37 - 500 mail@wenger-engineering.de
Partikelfilter für Wasserstofftankstellen

Fragestellung:

Tests hatten gezeigt, dass der Wasserstoff an Wasserstofftankstellen zu viele Partikel enthält. Aufgrund der sehr hohen Strömungsgeschwindigkeit beim Befüllen von Wasserstoffautos haben Partikel z.B. auf Dichtungen eine vergleichbare Wirkung wie Sandstrahlen.

Projektziel:

Entwickeln eines Partikelfilters für 70MPa Wasserstofftankstellen, der in den Zapfsäulen eingebaut werden kann.

Kunde:

Projektleiter, Automobilindustrie

Problembeschreibung unseres Kunden:

Unser Kunde – ein Automobilhersteller – hat u.a. in den Dichtungen seiner Wasserstoffautos „Schleifspuren“ festgestellt. Gleichzeitig wurden in den Tanks Partikel gefunden. Es war schnell klar, dass diese von der Tankstelle im Gasstrom übertragen worden waren. Aufgrund der sehr hohen Strömungsgeschwindigkeit hatte dies zu Beschädigungen geführt, und es war klar, dass ein verbesserter Partikelfilter für die Zapfsäule erforderlich sein würde.

Lösung:

Zusammen mit unserem Partner Hydac Process Technologies GmbH haben wir einen Filter für 1000 bar Wasserstoff aus Duplex-Stahl für Wasserstofftankstellen entwickelt. Dieser ist heute weltweit Benchmark und wurde in einem mehrjährigen Feldversuch intensiv erprobt.

-
Kostenlose Berechnungsprogramme