+49 731 159 37 - 500 mail@wenger-engineering.de
power-to-gas-audi

Frage: Wie können wir unsere Power to Gas Anlage regeln, damit sie noch wirtschaftlicher läuft?

Ziel: Kostengünstigere Produktion von Biomethan aus Windstrom unter Berücksichtigung des Anlagenverhaltens (Anfahrzeiten, Schlechtgas beim Hochlauf) und des variablen Strompreises

Kunde: Automobilbranche

Problem: Power to Gas ist eine relativ junge Technologie. Im Prinzip geht es für unseren Kunden darum, das Erdgas für den A3 g-tron aus erneuerbaren Energien wie z.B. überschüssigem Windstrom herzustellen. Die Herausforderung dabei ist, dass die gewünschte Menge Methan so kostengünstig wie möglich produziert werden muss.

Lösung: Wir entwickelten für unseren Kunden ein Simulink-Modell der Anlage, mit dem die gesamte Verfahrenstechnik dynamisch simuliert werden kann. Dieses Modell haben wir mit experimentellen Daten validiert. Um die Produktionszeitpunkte sinnvoll zu bestimmen, programmierten wir eine Strompreisprognose, die auf Basis der Vergangenheit und einer Zeitreihenextrapolation die pro Tag zu produzierende Menge vorhersagt. Diese Strompreisprognose, gekoppelt mit dem Anlagenmodell und einigen hier aus Vertraulichkeitsgründen nicht beschriebenen Techniken, erlaubt unserem Kunden die Optimierung des Anlagenbetriebs.

Durch die kundenspezifische Software kann unser Kunde die Power to Gas Anlage im Tagesgeschäft selbst steuern. Gegenüber der bisherigen Fahrweise spart unser Kunde bis zu 18% der Energiekosten ein.

-
Kostenlose Berechnungsprogramme