+49 731 159 37 - 500 mail@wenger-engineering.de
Projekt

Fragestellung:

Wir wollen mit einer Gasleitung zwei Turbinen versorgen. Dabei ist es wichtig, dass beide Turbinen mit dem gleichen Massenstrom versorgt werden. Können Sie uns mit einer Strömungssimulation sagen, ob die aktuelle Konstruktion das leisten kann und wenn nein, was wir tun müssen?

Projektziel:

Sicherstellen der Gleichverteilung in einer Rohrleitungs-Verzweigung für Kraftwerksturbinen mit Hilfe einer Strömungssimulation.

Kunde:

Projektleiter, Kraftwerksbau

Problembeschreibung unseres Kunden:

Unser Kunde baut Kraftwerke; in diesem Fall ein Gaskraftwerk mit zwei Turbinen. Er hatte „nach Gefühl“ eine Verzweigung für die Haupt-Versorgungsleitung konstruiert und diese mit Einbauten so modifiziert, dass sich eine einigermaßen gleichmäßige Aufteilung des Massenstroms ergeben sollte. Da er keinen Prototypen bauen kann, wollte er mit Hilfe einer Strömungssimulation absichern, dass seine Konstruktion funktioniert.

Lösung:

Eine Strömungssimulation in StarCCM+ ist eine einfache, schnelle und kosteneffiziente Möglichkeit, die Gleichverteilung sicherzustellen und wenn notwendig Verbesserungsmaßnahmen abzuleiten.

In diesem Fall ergab sich im „nullten Fall“ eine Aufteilung von 65% zu 35% – also weit von 50/50 entfernt. Durch eine einfache Modifikation in der Konstruktion konnte der Kunde innerhalb einer Woche und mit einer zweiten, absichernden Strömungssimulation einen Wert von 52/48 darstellen, was innerhalb seiner Spezifikation liegt.

-
Kostenlose Berechnungsprogramme